Skip to content

Viel Geld für hübsches Aussehen? Was Hostessen verdienen können – und beachten sollten

Betrachtet man das Berufsbild an sich, ist Hostess kein unanständiger Job. Dennoch sind im Zusammenhang mit Messe-Hostessen immer wieder negative Erfahrungen und Berichte zu lesen und zu hören. Dieser Beitrag informiert ausführlich über die Aufgabenbereiche einer Messe-Hostess, wie sie sein und was sie können sollte. Zudem erklärt der Ratgeber, worauf Hostessen unbedingt achten müssen, damit aus dem Traumjob nicht blanker Horror wird.

Wen genau bezeichnet man als Hostess? Was macht sie?

Bei Hostessen-Jobs geht es fast immer um repräsentative Aufgaben für Unternehmen bei Messen, Kongressen und sonstigen Events. Auch Service-Tätigkeiten im Catering-Bereich kommen infrage. Jeder Hostessen-Job ist ein wenig anders. Eine Gemeinsamkeit gibt es dennoch: Als Messe-Hostess ist man stets für einen oder mehrere Kunden tätig und muss sich an dessen beziehungsweise deren Bedürfnisse anpassen – selbstverständlich nur im grundsätzlich möglichen und gesetzlich zulässigen Rahmen. Im Wesentlichen lassen sich folgende Hostessen-Jobs unterscheiden:

  • Infotheke
  • Verkaufsberatung
  • Promotion und Marketing
  • Walking Act
  • Model-Hostess
  • Catering-Hostess
  • VIP-Hostess

Im Folgenden werden die verschiedenen Hostessen-Jobs kurz und knackig vorgestellt, um einen ersten Eindruck zu geben.

Aufgaben einer Hostess an der Infotheke / Akkreditierung

An der Infotheke fungiert eine Hostess als erste Ansprechpartnerin für die Besucher der jeweiligen Messe oder sonstigen Veranstaltung. Sie soll jedem Kunden, der sie anspricht, schnell und einfach helfen. Damit die Hostess auch weiß, was sie dem Fragenden sagen kann, findet vor dem jeweiligen Event in der Regel ein mehr oder weniger ausführliches Briefing statt. Dabei werden alle wichtigen Details besprochen.

Mitunter haben Hostessen auch die Aufgabe der Akkreditierung – vor allem auf Messen, bei denen Gäste lediglich mit einer Eintritts- beziehungsweise Zugangskarte zugelassen sind. Teilweise unterscheiden sich diese Karten noch durch diverse Merkmale, etwa die Farbe. Als Hostess überprüft man dann, ob die Ankommenden die richtige Zugangskarte haben. Manchmal müssen außerdem die Namen der Gäste auf Listen abgehakt werden.

Aufgaben einer Hostess im Bereich Verkaufsberatung

Zu den Tätigkeiten einer Messe-Hostess kann auch die Verkaufsberatung gehören. Dies ist eher selten der Fall, aber möglich. Um sich für diesen Job zu eignen, braucht die Hostess viel Fachwissen in dem gefragten Bereich. Ansonsten ist sie nicht in der Lage, den Kunden sinnvolle Informationen zu geben. Im Grunde handelt es sich bei dem Hostessen-Job um eine Erweiterung der “klassischen” Infothek-Variante.

Die Hostess unterstützt auf diese Weise das Vertriebsteam des Ausstellers beziehungsweise Veranstalters. Derartige Jobs sind gemeinhin sehr gut bezahlt, erfordern allerdings auch am meisten. Das Ziel besteht darin, dem interessierten Kunden charmant und kompetent einen ersten Vorgeschmack auf das Produkt zu geben, das die Firma verkaufen will, und ihn dann bestenfalls an die Vertriebsmitarbeiter zu übergeben.

Aufgaben einer Hostess im Bereich Promotion und Marketing

Hostessen-Jobs im Bereich Promotion und Marketing ähneln denen der Verkaufsberatung und der Akkreditierung. Es geht darum, einen Kunden “kalt” zu akquirieren. Die Hostess soll diesen vom Nutzen eines Produkts überzeugen, das er bisher noch nicht gesehen oder für sich als brauchbar wahrgenommen hat.

Durch bestimmte Aktionen macht die Messe-Hostess auf sich aufmerksam und lenkt so das Interesse der potenziellen Kunden auf sich. Sobald ein Gast neugierig geworden ist, spricht die Hostess ihn an, erklärt ihm das Produkt und versucht ihn zum Kauf zu motivieren. Diese Art von Hostessen-Jobs werden vor allem von Lifestyle-Unternehmen beauftragt.

Aufgaben einer Messe-Hostess als lockender Walking Act

Der Hostessen-Job als Walking Act weist Überschneidungen zu den Aufgaben im Bereich Promotion und Marketing auf. Oft benötigen Unternehmen eine oder mehrere Hostessen, die als Maskottchen oder Ähnliches auftreten. In dem Fall erhalten alle Damen das gleiche Kostüm, um schon allein durch die Einheitlichkeit auffällig zu sein und die Blicke der Gäste auf sich zu ziehen.

Häufig passiert es, dass man als auffällig, vielleicht auch witzig gekleidete Messe-Hostess für Fotos angesprochen wird. Somit kann es zu den Aufgaben einer Hostess gehören, für Fotos mit Kunden zur Verfügung zu stehen. In der Praxis kommt dies allerdings nicht sehr oft vor. Viele Gäste sind schlicht und ergreifend zu schüchtern, um tatsächlich nach einem gemeinsamen Bild zu fragen.

Aufgaben einer Model-Hostess bei diversen Events

Model-Hostessen sind besonders attraktive, sehr ansprechend gekleidete Damen – meist jüngeren Alters. Sie werden in erster Linie von Veranstaltern aus Branchen engagiert, die zahlreiche große Konzerne “enthalten”, die ihre Produkte direkt an Endkunden verkaufen wollen. Beispiele für solche Branchen sind etwa Videospiele und Automobile. Die großen Konzerne möchten sich mit ihren Model-Hostessen von der Konkurrenz abheben.

Als Model-Hostess hat man im Wesentlichen die Aufgabe, die spezifischen, angepriesenen Produkte optisch geschmackvoll zu präsentieren. Die Unternehmen setzen darauf, dass die Kunden die Attraktivität der Model-Hostess auf die Erzeugnisse übertragen, wenn sie diese flankiert. Auf den ersten Blick scheint dieser Hostessen-Job der einfachste von allen – aber es kann anstrengend und auch unangenehm sein, ständig unter Beobachtung zu stehen.

Aufgaben einer Catering-Hostess bei Veranstaltungen

Zu den typischsten und häufigsten Hostessen-Jobs zählen Tätigkeiten im Catering-Bereich. Dabei können die konkreten Aufgaben allerdings sehr unterschiedlich ausfallen. Oft ist die Catering-Hostess dafür zuständig, an einem Messestand kleine Häppchen an die Gäste zu verteilen oder Getränke herumzureichen. Sie muss dann darauf achten, immer mit einem ausreichend vollen Tablett unterwegs zu sein, um die Besucher bedienen zu können.

Übrigens sind Catering-Hostessen nicht nur auf Messen stark nachgefragt. Auch bei vielen anderen Veranstaltungen spielen sie oft eine wichtige Rolle. Beispiele bilden Kongresse, Produktpräsentationen eines spezifischen Unternehmens oder auch große Betriebsfeiern von Firmen. Um als Catering-Hostess einen guten Eindruck zu machen, sind Erfahrungen in der Gastronomie, vor allem als Kellnerin, von Vorteil.

Aufgaben einer sogenannten VIP-Hostess im kurzen Porträt

Damen, die “very important persons” wie Prominente, Firmenchefs oder Politiker während einer bestimmten Veranstaltung betreuen, bezeichnet man als VIP-Hostessen. Bei diesem Job sind ein attraktives und seriöses Aussehen sowie sehr gute Fremdsprachenkenntnisse elementar. Des Weiteren gehören zum Profil einer VIP-Hostess eine gute Allgemeinbildung, ein ausgeprägtes Organisationstalent sowie die Fähigkeit, sich eigenständig um die Gäste des Events kümmern zu können.

Als VIP-Hostess hat man die Aufgabe, durch charmantes Auftreten ein sehr angenehmes Ambiente sicherzustellen, in dem sich die Anwesenden rundum wohl fühlen. Somit ist die Hostess indirekt auch für das Catering der Gäste verantwortlich, auch wenn sie eigentlich nicht diesen Job innehat. Zudem muss sie damit rechnen und darauf vorbereitet sein, von den Besuchern in Gespräche verwickelt zu werden. Nicht zu vergessen, dass die Hostess erste Ansprechpartnerin für die Gäste ist – bei allen Punkten die Veranstaltung betreffend.

Zwischenfazit: Gutes, attraktives Aussehen als Grundvoraussetzung

Aus den Beschreibungen der verschiedenen Hostessen-Jobs lässt sich eines klar ableiten: Wer als Hostess arbeiten möchte, muss gutaussehend, attraktiv sein. So diskrimierend es auch ist – Makel wie eine dicke Figur oder Pickel im Gesicht sind Ausschlusskriterien. Das sollte jedes Mädchen und jede junge Frau wissen, die mit dem Gedanken spielt, sich als Messe-Hostess zu bewerben. In erster Linie geht es bei Hostessen-Jobs darum, männliche Geschäfstleute bei Laune zu halten. Deshalb werden fast ausschließlich Frauen als “Hosts” ausgebildet und gebucht. Abgesehen von einer ansprechenden Optik gibt es aber auch geistige Voraussetzungen, die es als Messe-Hostess zu erfüllen gilt.

Hinweis: Es existieren auch männliche Hosts, die jedoch weit weniger gefragt sind als die weiblichen Pendants.